Noch mehr Pagoden in Bagan

Weitere Highlights der heutigen Tempeltour:

  • Lawka Nanda
  • Manuha Phaya
  • Nan Phaya (erinnert an die Khmer-Bauten in Angkor Wat)
  • Myingaba Gubyaukgyi
  • Mya Zedi (beherbergt den „Rosetta-Stone“ Myanmars, mit dem die Sprache Pyu enträtselt werden konnte; ein Text in vier Sprachen: Pali, Myanmar, Mon, Pyu)
  • Gaw Daw Palin Phaya (erbaut 1203)
  • Pitatkat Tike (Bibliothek)
  • Tathbyinnyu Phaya
  • Nat Htauk Kyaung
  • Bupaya (das Original wurde 1975 durch ein verheerendes Erdbeben vollständig zerstört und anschließend vollständig neu errichtet)
  • Mahabodhi Tempel
  • Shwe Gu Gyi
  • Nat Lyaung Kyaung (einziger Hindu-Tempel Bagans)
  • Nga Kywe Nadaung (ursprünglich grün geflieste Stupa)
  • Pa Hto Tha Mya (Wandmalereien)
  • Ananda Ok Kyaung (die schönsten Wandmalereien Bagans)
  • Damayangyi

Sowie ein kurzer Bummel über das bunte Markttreiben des Ananda Pagoda Festivals, das in den nächsten Tagen seinem Höhepunkt zum nächsten Vollmond entgegensteuert. Ein Lackwarenhersteller lag außerdem am Wegesrand…

Übernachtung:
Law Ka Nat Hotel
Cherry Road, Tamudarit Ward, New Bagan, Mandalay Division

Dieser Beitrag wurde unter Asien, Burma veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*