Song-Contests, Hochzeitsfotos und sonst noch Wat

Auf dem Weg in die Altstadt lockt uns Musik in eine Schule am Straßenrand. Selten haben wir jemand so falsch singen gehört. Na klar, hier ist ein Schulfest im Gange. Die Kids von Luang Prabang suchen ihren Superstar. Die Lehrer spielen Jury und schauen ernst mit unbewegtem Pokerface. Die Unterstützer der jeweiligen Bühnenbezwinger jubeln allen Dissonanzen zum Trotz, denn die anmutigen Bewegungen sind doch gar nicht so schlecht.

Im Wat Mai Suwannaphumaham neben dem alten Königspalast hat ein frisch getrautes Paar einen Profi engagiert, um Fotos zur Erinnerung an den großen gemeinsamen Tag machen zu lassen. Während man im Westen die obligatorische Fotosession nach der Hochzeit ganz in Weiß plus Frack und ggf. Zylinder absolviert, lieben es die Laoten, sich auf diesen Bildern in Kostümen aus längst vergangenen monarchischen Zeiten zu zeigen. Der Fotograf ist sehr penibel bei seiner Arbeit. Bis er zum Schuss ansetzt,  muss jede Geste stimmen, jeder Fuß und jede Hand im richtigen Winkel gesetzt sein.

 

Den Nachmittag bummeln wir weiter durch die Altstadt, probieren die typischen Schweinswürstel aus Luang Prabang und genießen frisch gepresste Fruchtsäfte in immer neuen Variationen. Hat sich viel verändert in den letzten sechs Jahren?

Gefühlt mindestens doppelt so viele Übernachtungsmöglichkeiten von Superpreiswert bis gehobenem Standard sind es heute. Auch bei den Kochkursen hat man mehr Möglichkeiten. Wir bleiben unseren Lehrern vom letzten Mal treu. Doch davon morgen mehr.

Unterkunft:
Luang Prabang Legend Hotel
(Near Dara Market) Noradech Road, Ban That Luang, Stadtzentrum, Luang Prabang, Laos, 06000

Dieser Beitrag wurde unter Asien, Laos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*