Wat-Radeln in Sukhothai

th.suk_2015-12-15-DSC_0005Für den heutigen Tag haben wir uns Fahrräder ausgeliehen. Praktischerweise liegt unser Quartier  nur wenige Minuten von der alten Königsstadt entfernt.

Den Mittelpunkt des von der UNESCO 1991 als Weltkulturerbe anerkannten Geschichtsparks Sukhothai bilden die Ruinen des Königspalasts und das großenteils  restaurierte Wat Mahathat – der Tempel der großen Reliquie. Der Bau dieser buddhistischen Tempelanlage wurde Mitte des 13. Jahrhunderts begonnen. Seine heutige Form erhielt sie rund 100 Jahre später. Noch heute sind hier zahlreiche originale Buddha-Statuen aus der Zeit des alten Königreichs Sukhotai zu finden.

th.suk_2015-12-15-DSC_0029Nicht weit entfernt befindet sich der Wat Si Sawai. Er wurde ursprünglich von den Khmer im 12. Jahrhundert als Shiva-Tempel gebaut. Die drei Türme erinnern nicht von ungefähr an die Architektur von Angkor Wat.

Der Wat Traphang Ngoen – das Kloster im Silbersee – ist dagegen ein Tempel auf einer Insel in einem kleinen See westlich des Wat Mahatat.

Nordöstlich befindet sich außerhalb der alten Stadtmauern der Wat Sorasak. Der restaurierte Chedi wird von Elefanten entlang des Sockels umrahmt. th.suk_2015-12-15-DSC_0044Von der ursprünglichen Tempelhalle existiert dagegen nur noch der Sockel mit einem Steintisch, auf dem ein buntes Sammelsurium buddhistischer Statuen aus Stein und Plastik aufgebaut ist.

Einige Radminuten später überqueren wir über eine recht morsche Holzbrücke einen breiten, derzeit trockengelegten Wassergraben. Er umrahmt die Ruinen des Wat Phra Phai Luan, der im 12. Jahrhundert gebaut wurde, als Sukhothai ein Teil des Reiches von Angkor war.

th.suk_2015-12-15-DSC_0058Unweit des quadratischen Wassergrabens befindet sich das bekannteste Monument außerhalb der Stadtmauern: Wat Sri Chum. Im Zentrum steht ein würfelförmiges Gebäude mit einer riesigen Buddha-Statue mit einer vergoldeten rechten Hand. Dieser – jetzt dachlose – Mondop wurde Ende des 14. Jahrhunderts erbaut und in den 1950ern aufwendig restauriert.

Unterkunft:
Orchid Hibiscus Guest House
407/2 Muang Kao, Historical Park, Sukhothai, Thailand 64210

Dieser Beitrag wurde unter Asien, Thailand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*