Tuk Tuk Taktik

th_suk_2015-12-14-iphone_0001Am späten Vormittag nehmen wird den Bus von Ayutthaya nach Sukhothai. Es dämmert schon als wir gegen 18 Uhr am offiziellen Busbahnhof zwischen Alt-und Neu-Sukhothai eintreffen. Hier hat man gelernt, mit den wenigen ankommenden Touristen profitabel ins Geschäft zu kommen. Ein „Schlepper“ kümmert sich umgehend um die Neuankömmlinge und zeigt ihnen eine laminierte Preisliste mit den „ortsüblichen“ Transporttarifen zu den gängigen Unterkünften. Verhandeln zwecklos. Ist zumindest seine Überzeugung. 300 Baht zum 15 Kilomter entfernten Ziel und damit basta. Die Handvoll mitreisender Backpacker ist überzeugt und steigt in den bereitstehenden Mini Van.

Wir sehen das naturgemäß anders und verlassen unter Protest und „ehrlich empört“ (mit breitem Grinsen hinter seinem Rücken) das Areal der „offiziellen“ Transporteure. Wenige Meter hinter dem Tor folgt uns erwartungsgemäß ein Tuk Tuk und die eigentliche Verhandlung beginnt. Zunächst zieht auch dieser Fahrer die vermeintliche Trumpfkarte: die laminierte Liste hat er sich gleich ins Smartphone geladen. Wir winken ab, die Liste kann er gleich löschen. Wir wollen seinen Preisvorschlag hören, nicht den Einheitspreis. Clever verweist der Fahrer auf die Länge der zurückzulegenden Strecke. 14 Kilometer seien es bis zum Orchid Hibiscus Guest House, das wir zuvor bereits übers Internet gebucht haben. Wir kontern mit Ortskundigkeit und zücken ebenfalls ein Smartphone. Bereits vor der Abfahrt hatten wir mit dem Google Maps App das Ziel markiert und feilschen nicht länger um irgendwelche Preise sondern maximal notwendige Kilometer auf einem möglichst direkten Weg. 5 oder 6 Kilometer sind es vielleicht, so unsere grob abgerundete Schätzung. Dass dabei Kilometer mit Meilen vertauscht werden, tut der zutiefst von der Richtigkeit überzeugten Argumentation keinen Abbruch.

Ein erneuter Blick auf die Karte offenbart das Missverständnis. Jetzt nur nichts anmerken lassen und Gesicht wahren. Dann vorsichtiges Einlenken, man versteht das ja mit der späten Zeit, den wenigen Neuankömmlingen und so. Eine Halbierung des à la carte Tarifs ist zwar nicht drin. Aber eine Reduktion auf 2/3 des ursprünglich geforderten Tarifs bringt schließlich die Parteien zu einer für beide Seiten akzeptablen Lösung. Schnell die Rucksäcke eingeladen und los geht die Fahrt – über die Hauptstraße auf direktem Weg zum 12 Kilometer entfernten Ziel und mit regelmäßigem Blick auf die Routenverfolgung per Google Maps…

Unterkunft:
Orchid Hibiscus Guest House
407/2 Muang Kao, Historical Park, Sukhothai, Thailand 64210

Dieser Beitrag wurde unter Asien, Thailand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*