Coffee2Go

vn-2013-01-07-DSC_0084Um 6.45 sollten wir zum Busbahnhof gebracht werden, um den 7.15 Uhr Express-Bus nach Na Trang zu bekommen. Kein Problem. Sollte man meinen. Dann klingelt um kurz vor sechs das Telefon. Eine aufgeregte Hotelangestellte verlangt den Checkout. Sofort. „Checkout before six. Driver comes.“ Aber wir haben doch keinen Fahrer für diese Zeit bestellt. „Yes bus.“ Diskussion zwecklos. Zum Glück ist alles schon gepackt. Also schnell nach unten. Mit dem Frühstück wird das wohl nichts mehr.

An der Rezeption kein Fahrer in Sicht. Auf Nachfrage, was der überhastete Aufbruch denn solle, gebetsmühlenhafte Wiederholung, er komme gleich und hätte gerade angerufen. Schließlich müsse er ja noch andere Hotels abfahren und Gäste einsammeln. Warum wir die ersten sind? Keine Antwort. Frühstück? Die im Vokabular recht beschränkte junge Dame weist zum Restaurant. Dort erhalten wir zwei Styroschachteln, die wir selber vom Büffet befüllen dürfen. Das ist schnell gemacht.

6.10 Uhr, wir sitzen in der Lobby und vom Fahrer keine Spur. Nochmals nachgefragt bedeutet die Concierge, der Wagen käme gleich. „Can we have coffee?“ Irgendwie habe ich das Gefühl, die ursprünglich geplante Abholzeit war dohc realistisch. „Coffee black ice,“ lächelt sie mir entgegen. „No. Two hot coffee! Without ice,“ verbessere ich. Kopfnicken. Lächeln. Zurück zur Lounge in der Lobby.

6.30 Uhr. Zwei Gläser, randvoll mit Eiswürfeln und schwarzem Kaffee gefüllt, werden vor uns abgestellt. Es ist zum Verzweifeln. Aber jeden Moment kann der Fahrer kommen, also gibt’s den morgendlichen Muntermacher heute kalt. Entspricht so auch besser unserer Stimmung. Zehn Minuten später kommt das lächelnde Fräulein mit einer Rechnung. Für den Kaffee. Kurze energische Diskussion. Das eiskalte Heißgetränk zahlt wer auch immer in diesem selbsternannten 4-Sterne-Hotel. Wir jedenfalls nicht.

Der Fahrer kommt um 7 Uhr. Wir sind die ersten auf seiner Abholtour. Erst als der Kleinbus mit neun Passagieren randvoll ist, wird der Busbahnhof angesteuert. Für die Abfahrt um 7.15 Uhr sind wir jedenfalls pünktlich.

PS: An unsere facebook-Freunde: Der Provider der WiFi-Connection unseres Hotels in Na Trang übt keine Zensur aus. Wir sind wieder mit dem großen Bruder der sozialen Netze verbunden…

Übernachtung:
King Town Hotel Nha Trang
92 Hung Vuong Street, Nha Trang

Dieser Beitrag wurde unter Asien, Vietnam veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*