Bilbao Impressionen

Nachdem wir tags zuvor in Bilbao bei strömendem Regen ankamen, hatte der Wettergott heute bessere Laune. Zum Frühstück in den Ribera-Markthallen am Fluss ist es nicht weit von unserem Quartier in der Altstadt. Bereits die ungeheure Vielfalt an Frischfisch macht uns neidisch. Diese Auswahl gibt’s leider halt nur am Meer oder der Küste.

Für die erste Mahlzeit des Tages ziehen wir aber lieber die schmackhaften  Pintxos vor, die einige Fressstände liebevoll angerichtet haben. Dazu Kaffee und frisch gepressten Orangensaft. Was will man mehr…

Mittlerweile hat die Sonne sich endgültig durch die Wolken gekämpft. Mit der Straßenbahn geht’s am  Fluss entlang zum Guggenheim Museum. Allein die Architektur des Gebäudekomplexes aus Glas, Titan und Kalkstein ist überwältigend – außen wie innen.

 

Am frühen Abend machen wir uns auf den Rückweg und nehmen noch einen kleinen Aperetiv auf unserem Lieblingsplatz in der Altstadt. Für das Abendessen zur ortsüblichen Zeit (nach 21 Uhr) haben wir uns wie bereits tags zuvor das empfehlenswerte Schinkenlokal Claudios in der Calle Esperanza ausgesucht.

Nachtrag: Irgendwie schaffen wir es nicht bis zum Schinken. Unvorsichtigerweise stellt sich uns  auf dem Weg dorthin ein Torbogen in den Weg. Dahinter versteckt sich der Plaza Nuevo mit lauter Livemusik. Spätestens an  der Bar La Olla ist dann das neue Ziel erreicht: ein weiteres Pintxos-Paradies. Rappelvoll, allein das schon ein Indiz für ein „hier bleiben wir“. Also endet der Tag wie er begonnen hat: mit fantastischen Pintxos, diesmal vor allem mit Fischvariationen auf hellem und dunklem Brot…

Unterkunft:
Roquefer Bilbao Central Rooms
Loteria, 2, 48005 Bilbao

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Europa, Nordspanien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*