Picos de Europa

Llanes liegt noch im Morgendunst. In der Nacht hat es ein heftiges Gewitter gegeben, aber bis zum Mittag soll sich die Sonne durch die Wolken gekämpft haben. Tatsächlich weichen sie je weiter wir landeinwärts fahren und die ersten Serpentinen in Richtung Picos de Europa nehmen. 

Die romanische Steinbrücke In Cangas de Onís lohnt einen kleinen Zwischenstopp. Auch hier dominiert Cidre die Getränkehitliste. In der Sidreria La Sifoneria lässt es sich der Chef nicht nehmen, persönlich seine Kunstfertigkeit beim Einschenken zu demonstrieren. Die Pintxos mit den Glasaalen sind leider nicht wirklich echt.

 

Bei den Gulas handelt es sich um einen Surimi-„Nachbau“. Die echten Angulas wären wahrscheinlich um diese Jahreszeit nicht zu bekommen und außerdem um ein Vielfaches teurer. Aber die Erinnerung war es wert…

 

Vorbei an zahlreichen Käsereien geht’s anschließend weiter in immer engeren Serpentinen zwischen den spektakulären Bergmassiven bis nach Sotres. Ein winziger Gemischtwarenladen stellt sich uns zur Verkostung lokaler Wurst und Käsesorten in den Weg. Stolz zeigt uns die betagte Besitzerin die selbstgestrickt es Socken und ein Ziegenfell zur Weinaufbewahrung.

 

Unterkunft:
Hotel Q!H Centro León
Avenida de Los Cubos, 6, Leon Stadtzentrum, Leon, Spanien, 24007

Dieser Beitrag wurde unter Europa, Nordspanien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*