Reisetag

mm-2014-01-05--DSC_0009Geschafft! Gestern Abend haben wir die letzten zwei Kronkorken mit der magischen Inschrift „kyej-zu-bae“ (= Danke) erhalten. Noch vor Abfahrt des Busses nach Yangon können wir die 35 Deckel gegen eine rot-grüne Windjacke mit Myanmar Aufschrift in einer örtlichen Myanmar Beer Station eintauschen.

mm-2014-01-05--DSC_0013Natürlich zur allgemeinen Erheiterung der Einheimischen, denn dass Touristen von dem Gewinnspiel wissen, ist eher selten. Zumal die Gewinnmöglichkeiten ausschließlich in der Landessprache aushängen.

mm-2014-01-05--DSC_0014Der klimatisierte Linienbus startet eine halbe Stunde später als geplant, kommt aber zügig voran. Kurz hinter Pathein gibt es einen Essensstopp. Hier halten alle Busse auf dieser Strecke. Entsprechend geht es in dem „Restaurant“ so eng und hektisch zu wie früher in der Mensa. Auch hier holt man sich kleine Schälchen mit verschiedenen Currys und Gemüse, die dann später am Tisch abkassiert werden.

mm-2014-01-05--DSC_0033Auf der Weiterfahrt nach Yangon gerät der Verkehrsfluss plötzlich ins Stocken. Ein kilometerlanger Autocorso hat sich vor uns aufgebaut und muss überholt werden. Von den Autos, Pickups und Mopeds wehen bunte buddhistische Fähnchen und an der Spitze überholen wir mehrere bunt geschmückte Wagen mit Einheimischen in traditionellen Kostümen. Einer davon ähnelt einer Barke, auf denen Ruderer symbolisch ihre Paddel schwingen. Es handelt sich um eine Beerdigung. Der Festzug geleitet die Urne mit der Asche eines 89jährig verstorbenen Mönches aus dem in der Ortschaft Pantanaw gelegenen Kantkaw Klosters.

Als wir gegen 19 Uhr in Yangon ankommen, ist es schon dunkel geworden. Morgen geht es weiter nach Kyaikhto zum Golden Rock. Die Bustickets besorgen wir noch schnell bei einer Agentur am Bahnhof, dann geht es auch schon ins Hotel.

Unterkunft:
New Aye Yar Hotel
No.170/176,Bo Aung Kyaw Street,Botataung Township, Innenstadt Yangon, Yangon, Myanmar

Dieser Beitrag wurde unter Asien, Burma veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*