Steine im Nebel

Heute war ein Abstecher auf die Isle of Skye geplant. Der Dauerregen vom Vortag hielt sich allerdings hartnäckig. Für die kleine Tour durch die Hafenstadt Portree kein Problem. Doch spätestens bei der kleinen „Bergtour“ zum „The Storr“ auf der Trotternish-Halbinsel wurde es knifflig. Der halbstündige zum Teil recht steile Aufstieg über morastige Pfade quer durch dunkle Waldstücke und feuchte Bergwiesen war eine echte Herausforderung. Am Gatter vor dem eigentlichen Bergteil siegte schließlich die Vernunft. Die Steinpfeiler verschwanden immer wieder in den tiefhängenden Wolken und der Wind peitschte den Regen fast waagerecht ins Gesicht. Auf dem Rückweg fiel die Entscheidung, die an diesem Tag völlig verregnete Insel zu verlassen nicht schwer. Weiter südlich sollte es angeblich wieder aufklaren.

Auf der Weiterfahrt gab es dann nur noch einen kurzen Halt am Eilean Donan Castle, das als Kulisse unter anderem für den Highlander-Kinofilm  diente. Rund 150 Kilometer weiter südlich in Richtung Glasgow war es dann tatsächlich soweit. In Fort William brach die Sonne durch die Abendwolken…

Unterkunft:
Ben More Lodge
Main Road Crianlarich, Stirlingshire FK20 8QS

Dieser Beitrag wurde unter Europa, Schottland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*