Umwege zum Flughafen

Man kann ein Taxi zum Flughafen nehmen. Das kann jeder. Interessanter ist der Weg mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Aber nicht einfach den Bus nehmen. Sightseeing geht anders. Erst zu Fuß ein paar Schritte zum Chao Praya River, um dort die Fähre bis Taksim nehmen, und dort gleich hinter dem Pier die Treppe  hoch zum Sky Train. Nach einmaligem Umsteigen gelangt man schließlich zum Airport Link – ebenfalls eine Hochbahn, die direkt unter dem Terminal des internationalen Flughafens endet. Alles in allem eine Alternative zur mindestens doppelt so teuren Taxifahrt. Aber Achtung: Für diese Sightseeing-Variante muss man natürlich ein wenig mehr Zeit einplanen. Genauer gesagt: mit dem mehrmaligen Umsteigen und der einen oder anderen Wartezeit  dauert das Ganze mindestens doppelt so lange wie mit einem Taxi. Da der Flieger normalerweise nicht wartet, kann das natürlich für zusätzliche Spannung sorgen. Im Prinzip hätten wir pünktlich auf die Minute das Gate erreicht. Dort erfuhren wir allerdings, dass unser Flug nach Myanmar Verspätung hatte. Es wäre also durchaus noch Zeit für einen gemütlichen Bummel durch den Flughafen gewesen…

Am Flughafen von Yangon wurden wir bereits von Kyaw erwartet. Unseren Guide für die nächsten Wochen hatten wir bereits im Mai über das Internet kontaktiert und eine grobe Route festgelegt. Nach dem Einchecken ins erst kürzlich eröffnete Clover  Hotel brachte er uns zur Swedagon Pagode. Nach 20 Uhr sind hier kaum Touristen zu finden. Ein einzigartiges Erlebnis.

 

Übernachtung:
Clover Hotel 
7A, Wingabar Road, Bahan Township, Northern Yangon, Yangon

Dieser Beitrag wurde unter Asien, Burma, Thailand veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*